Lupe [Suchen] SUCHEN

Veranstaltungen im Messepark Landshut

Samstag, 30. Juli 2016 08:00 Messepark Landshut

Messepark Flohmarkt Niederbayerns grösster Flohmarkt

Der „Größte Flohmarkt Niederbayerns“ findet am Samstag, 30. Juli auf dem Messepark Landshut statt. Von 8 bis 17 Uhr ist die 60.000 Quadratmeter große Freifläche zum Feilschen, Handeln, Verweilen und Bummeln freigegeben und wird somit zum Treffpunkt für alle Flohmarktliebhaber. Die Platzgebühr beträgt zwischen 16 und 24 Euro und wird bereits bei der Einfahrt auf das Gelände ab 5 Uhr vom Ordnungspersonal kassiert.

Wer vom Handeln, Kaufen und Verkaufen Hunger oder Durst bekommt - für den ist mit einer eigenen Gastronomie und ausreichend Sitzplätzen und Live-Musik gesorgt. Voranmeldungen sind nicht möglich. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Der Messepark wird am Samstag, 30. Juli 2016 zum Schauplatz für alle Flohmarktliebhaber. Der größte Flohmarkt Niederbayerns lädt ein zum Verweilen, Bummeln, Stöbern und Entdecken.

Hier werden Sie sicherlich fündig: Second hand, Kurioses und Außergewöhnliches und viele nützliche Artikel für Haushalt, Garten oder Hobby, Geschenke für Freunde, Familie, Bekannte oder Verwandte zu günstigen Preisen warten auf Sie. Wer seinen Kleiderschrank, Bücherschrank oder Keller ausgemistet hat und bei viel Unterhaltung und Spaß Geld dazu verdienen will, ist hier ebenso gut aufgehoben.

Los geht es um 8 Uhr - Einlass ist ab 5.00 Uhr von der rückwärtigen Seite (Roider-Jackl-Straße). Das Technische Hilfswerk (THW) regelt Vorort die Zuführung zur Einfahrt.

Bis 17 Uhr ist dann der Messepark auf 60.000 m² zum Feilschen und Handeln freigegeben. Voranmeldungen und Platzreservierungen werden nicht entgegengenommen und der Aufbau von Pavillons und Zelten wird ausdrücklich untersagt. Die Standplätze sind aus Sicherheitsgründen bis zum Marktende einzuhalten.

Die Platzgebühr beträgt 16,00 € (PKW + Tapezierertisch mit 3 m Länge), 20,00 € (PKW mit Anhänger und Kleintransporter), 24,00 € (Kleintransporter mit Anhänger, Caravan u.ä.), Nachgebühr für weitere Tische, Aufbauten 8,00 € und wird bereits bei der Einfahrt auf das Gelände vom Ordnungspersonal gegen eine Quittung kassiert.

Bei der nachträglichen Standkontrolle können vom Ordnungspersonal jederzeit zusätzliche Gebühren für besondere Ausbreitungen/Aufbauten erhoben werden.

Zugelassen sind Waren aller Art ausgenommen solche, zu deren feilbieten oder Erwerb besondere Genehmigungen erforderlich sind.(z.B. Waffen, bzw. waffenähnliche Gegenstände) - weiterhin lebende Tiere, Kraftfahrzeuge, Lebensmittel, Pflanzen, Pornographie, Symbole und Literatur mit nationalsozialistischem Inhalt sowie kriegsverherrlichendem Charakter, Neuwaren (z.B. Modeschmuck, Lederwaren, Hobbyarbeiten etc.), Waren aller Art, die im Auftrag Dritter veräußert werden oder zum Weiterverkauf erworben wurden. Zusätzlich ist das Anbieten von Waren oder Gegenständen verboten, die Abgabeverboten nach dem Jugendschutzgesetz unterliegen. Bildträger, die nicht oder mit "Keine Jugendfreigabe" nach §14 Abs. 2 von der obersten Landesbehörde oder einer Organisation der freiwilligen Selbstkontrolle im Rahmen des Verfahrens nach § 14 Abs. 6 oder nach §14 Abs. 7 vom Anbieter gekennzeichnet sind, dürfen nicht Flohmärkten angeboten oder verkauft werden. Die Flohmarktordnung ist bindend für den Flohmarktbesucher.

Wer vom Handeln, Kaufen und Verkaufen Hunger oder Durst bekommt - für den ist mit einer eigenen Gastronomie mit ausreichend Sitzplätzen und Live-Musik gesorgt.

Aus organisatorischen Gründen wird darauf hingewiesen, dass das Befahren des Flohmarktgeländes für Besucher nicht gestattet ist. Dafür stehen ca. 1.000 Besucherparkplätze außerhalb kostenlos zur Verfügung.

Erreichbar ist der Messepark für Besucher auch mit den Buslinien 3 und 6.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt
Details